• Betonpumpen & Fördergeräte
    Betonpumpen

Überblick über die Fördergeräte

Großmast-Auto-Betonpumpen

Großmast-Auto-Betonpumpebetonlift stellt sämtliche auf der Baustelle benötigten Mastsysteme in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Die Mastsysteme unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich Reichweite und Reichhöhe, sondern auch bezüglich des Faltsystems. Das Faltsystem, die Anzahl und die Längen der einzelnen Mastsegmente bestimmen zum einen die minimale Ausfalthöhe aber auch die Flexibilität der Betonpumpe.

Nachfolgend geben wir einen Überblick über die sich bei uns im Einsatz befindlichen Mastsysteme.

HM 24-4 – Technisches Datenblatt (PDF)
GVM 36 – Technisches Datenblatt (PDF)
GVM 42 – Technisches Datenblatt (PDF)
GVM 52 – Technisches Datenblatt (PDF)

Schlauch- und Rohrleitungs-Betonpumpen

Rohrleitungs-BetonpumpeDort, wo ein Verteilermast nicht gefragt ist und wo die Einbringstelle nur über Schläuche zu erreichen ist, gehört der Markt dem Saniermobil. Mit über 170 m Förderleitung ist diese "Schlauchpumpe“ auch für die anspruchsvolle Hoch- und Weitförderung gerüstet. Diese leistungsstarken Fördergeräte haben einen Betondruck von 71 bar. Die schnellschaltende, dichte Rohrweiche erlaubt die Förderung unterschiedlichster Materialien. Der geringe Platzbedarf zeichnet sie dabei besonders aus. Für die schnelle Einsatzbereitschaft sorgen zweckmäßige Schlauchcontainer, übersichtliche Rolladen, Schränke für Kupplungen, Werkzeug und anderes Zubehör.

BSF 20 S Sanierungspumpe – Technisches Datenblatt (PDF)
Beton Förderleitungen – Technisches Datenblatt (PDF)

Stationäre Betonpumpen-Technik

Stationäre Betonpumpen-TechnikDie Betonpumpenstation besteht aus zwei langhubigen Stationärpumpen, die jeweils in einem schallisolierten Container eingehaust sind. Die Schalldämmung ist so wirksam, dass die Betriebsgeräusche auf 78 dB gesenkt werden. Das entspricht etwas nur noch einem Viertel des sonst gemessenen Geräuschpegels. Damit ist der Betrieb der Maschinen beispielsweise auch nachts in der Nähe von Wohngebieten erlaubt. Die beiden BSA-Pumpen werden von einem 8 m³ fassenden Betonmischtrog gespeist, der direkt unterhalb der Mischanlage aufgestellt ist. Der Mischtrog hat eine doppelte Funktion: zum einen dient er als Nachmischer, in dem der beton zusätzlich homogenisiert wird. Zum andern übernimmt der Mischtrog die Aufgabe eines Frischbetonsilos, d.h. er gibt den Beton exakt dosiert so ab, wie die Betonpumpen im Moment tatsächlich fördern.

Stationäre Betonpumpe BSA 2109 H D – Technisches Datenblatt (PDF)
Rundverteiler 10 – Technisches Datenblatt (PDF)
Separater Verteilermast SPB 30 – Technisches Datenblatt (PDF)

Gesamtkatalog

Download Gesamtkatalog 2013 (PDF)