• Schleuse Lauenburg | 25.000 m³ Transportbeton
  • Schleuse Lauenburg | 25.000 m³ Transportbeton
  • Schleuse Lauenburg | 25.000 m³ Transportbeton

Schleuse Lauenburg

Als Bundeswasserstraße ist der 67 km lange Elbe-Lübeck-Kanal (ELK) ein wichtiger Transportweg zwischen dem Ostseeraum und dem europäischen Binnenwasserstraßennetz. Hinzu kommt seine zunehmende Bedeutung für die Sportboot-Schifffahrt. Weil die Bausicherheit nicht mehr ausreichend gewährleistet werden konnte, wurde 2003 in Lauenburg die westlichste der insgesamt sieben ELK-Schleusen durch einen Neubau ersetzt. Mit der Betonherstellung, der Installation der Pumpleitungen sowie der technisch aufwändigen Betonförderung über fast 700 m Entfernung hat die Bauausführende ARGE die Liefergemeinschaft Ersatzneubau Schleuse Lauenburg (Wunder Kiestransporte GmbH & Co. KG und neuland H. Burgis KG (GmbH & Co.) beauftragt. Zwei schallgedämmte Putzmeister BSA-Stationärpumpen und eine moderne M 52 Großmast-Autobetonpumpe von betonlift übernahmen die Betonförderung. Die komplexen Maßnahmen zur sicheren Reinigung der eingesetzten Förderleitungen und der Betonpumpen waren vorbildlich für nachfolgende, ähnliche Projekte.

Bauzeit: August 2003 – September 2004

Fördermenge: 25.000 m³ Transportbeton